Beitragsbild zu: Einsatz Nr. 1/2021: Hilfsgütersammlung für Erdbebenopfer in Kroatien

Einsatz Nr. 1/2021: Hilfsgütersammlung für Erdbebenopfer in Kroatien

Man sollte mit Superlativen sparsam umgehen. Aber was in den letzten 3 Tagen in der südbadischen Feuerwehrfamilie losgetreten wurde, war bzw. ist einfach gigantisch und wahrscheinlich schwer in Worte zu fassen.

Was mit einer Anfrage des ehemaligen Vizepräsidenten des Landesfeuerwehrverbandes nach Hilfsgüter für einen kleinen Transport in das Erdbebengebiet startete, endete heute vorerst mit insgesamt 16 LKW-Ladungen welche nach ca. 16 Stunden Fahrt bereits am späten Samstagnachmittag im Erdbebengebiet eintrafen.

Und da die Transportkapazitäten nicht ausreichten, wird im Laufe der kommenden Woche der Rest der gespendeten Sachen mit einem weiteren Transport nach Kroatien gefahren.

Aus ganz Baden-Württemberg steuerten an Neujahr Feuerwehr- und THW-Fahrzeuge das Gerätehaus in Bad-Krozingen an, um insgesamt an die 100 Tonnen Spendenmaterial abzuladen.

Die Hüsemer Wehr und die Einwohner haben in einer unglaublichen Aktion fast 19 Paletten voll an Lebensmittel, Kleider, Schuhe und technischen Geräten gesammelt, kommissioniert und für den Transport durch die Kameraden der Feuerwehr Herbolzheim und des THW vorbereitet.

Allein aus den Reihen der Einsatzabteilung wurden fast 900€ gespendet welche im örtlichen Supermarkt für haltbare Nahrungsmittel und Hygieneartikel ausgegeben wurde.

Ein herzlicher Dank an alle Kameraden*innen welche den Neujahrstag für andere investiert haben; in Hüse, im Führungsstab in Emmendingen, in den anderen Wehren und besonders in Bad-Krozingen.

Pressestelle FF Rheinhausen, Andreas Lang

Dieser Beitrag wurde ungefähr 201 Mal aufgerufen.